Seit Beginn der sinnvollen Einschränkungen durch die Corona Pandemie

habe ich in meinem Garten und am Haus eine

Freiluftgalerei

eingerichtet.

Bei der Ausstellung wechsele ich die Bilder - auch nach Wetterlage - und den Standort.

Vorbeigehende können sich durch die Bilder im Garten erfreuen.

In den folgenden Tagen werde ich immer wieder neue Fotografien

von meinen Werken - beginnend mit Monat März - präsentieren.

Zwischendurch mein Beitrag zum Internationalen Tag der kulturenllen Vielfalt

"Kultur gut Stärken"

mit dem Thema "Pressefreiheit":

PressefreiheitaufunsererErde

Alles dreht sich.

Wir informieren uns digital im Weltgeschehen.

Fake News schleichen sich in die Netze -

Menschenleben vernichtend.

Worte werden verändert,

beschmutzt, verdreht, zensiert, bespuckt.

 

Meinungsfreiheit hinter Gitterstäben isoliert oder tot -

nationalistische und rechtspopulistische Hetzproteste

spritzen mit Blut der Vergangenheit.

Kurzlebigkeit des Tagesgeschehens -

Medien sind in und out...

 

Liebevolles Knistern der Zeitung am Morgen oder

zum Pausenbrot stillt den Hunger der Neugierde.

Schritte der Medienwelt sind steinig und stolpernd

im Namen der Gerechtigkeit.

Sprache und Worte machen unsere Welt lebendig.

Die Kultur liebt und küsst das Geschehen.

Kultur Gut Stärken 2020, Bärbel Kock

 

...und jetzt wieder meine Freiluftgalerie:

 

 

         

 

 

SCHÖNE(S)EUROPA

Leider kann unsere tolle Ausstellung zum Internationalen Frauentag zur Zeit

im Gustav-Heinemann-Bürgerhaus Vegesack nicht besucht werden.

Ich bin sehr traurig darüber, aber natürlich habe ich auch wieder eine Idee:

Ich werde jeden 2. Tag ein Bild eines der ausstellenden Künstlerinnnen

auf dieser Seite - ggf. auch mit ihrem Text dazu - präsentieren.

Macht alle Eure Freunde und Kontakte darauf aufmerksam!

Schaut bitte auch einmal unter Presse.

Jetzt am 09. Mai. 2020 zum Feiertag der Europäischen Union

 wird das letzte von der tollen 25 Bildern gezeigt.

...bitte bis zum Ende durchskrollen...

 -----------------

Als erstes werde ich heute (21.03.20) mein eigenes Bild vorstellen...

 

SCHÖNE(S)EUROPA

Digitalisierte Muttergöttin Europa -

Mit Deinen über Netze verbundenen Haaren

steuerst Du das europäische Miteinander.

Als feministische Mondgöttin in Kreta

auf einer Kuh reitend, herrschtest Du

über den als Stier getarnten Sonnengott

mit Deinem Zauberspeer und Deiner Strahlenkraft.

 

Proaktive Innovationsplattformen

mit gebündelten Idee und händereichender Vernetzung,

mit attraktiven Lösungen -

sind Herzensspiele.

Freizügigkeit, Arbeit, Klima, Bildung, Gesundheit

fährer Handel und Gleichberechtigung

mit gemeinsamen Zielen.

Jeder Schritt zählt...

 

Ode: "An die Freude"

Text und Musik für Europas Hymne:

...alle Menschen werden Brüder (und Schwestern),

wo Dein sanfter Flügel weilt...

Für Frieden und Freiheit

Kontinent eine(r)s

EUROPA

 

Bärbel Kock zum Internationalen Frauentag 2020

------------

Als zweites: Yuliia Pluntke

--------------

 Als drittes: Laura Schimmler

mit Textausschnitt aus dem Bild

--------------

Als 4. Bild: Annemarie Strickrodt

 --------------

Als 5. Bild: Lotta Hille

 ---------------

Als 6. Bild: Astrid Uhe

-----------

Als 7. Bild: Dr. Judith Przigoda

                                                      

2 

Bitte das Gedicht genau lesen, es ist ein Mahnung, wohin der Weg führen kann,

wenn wir uns gegen Parolen und Spüche nicht wehren...    

-------------------------

als 8. das Bild von: Dörte Schmidt

-----------------

als 9. das Bild von Isis Möhlheinrich

 

Dazu der Text:

Die Europa und das Europa sind sächlich und weiblich.

Sie gibt Schutz, Liebe und Geborgenheit

Sie ist Kind und Mutter

warmherzig, fröhlich und lieblich.

Sie ist weich und gütig.

Europa breitet die Arme aus und umarmt uns.

Sie läßt uns nicht fallen.

Sie fängt uns auf.

                                                 Isis Möhlheinrich

---------------------

als 10. die Collage von Evelyn Addicks

dazu der Text:

Das schöne Europa,

eine reife Frau, die eine lange Entwicklung durchmacht,

nicht unbedingt zum Guten.

Umweltverschmutzung, die sie noch nicht bewältigen konnte.

Jetzt geht es auch um Flüchtlinge,

die wegen unmenschlicher Zustände in ihrer Heimat nach Europa flüchten.

Wird das Europa sie in friedliche Integration lenken können?

Die jüngeren unter uns nehmen dies alles staunend zur Kenntnis,

wachen auf und beginnen gegen diese Zustände zu rebellieren.

(Friday for future)

Evelyn Addicks Feb. 2020

---------------------------

 als 11. das Bild von Melanie Schilling

-------------

als 12.  das Bild von Eva-Maria Löhmann

 ---------------

als 13. das Bild von Rebekka Brennecke

-----------------

 als 14. das Bild von Anja Zumsande mit Text

dazu der Text:

In diesem Bild möchte ich Europa (Tochter des Agenor) als die moderne Frau/ moderne Europa darstellen.

Die Europa in der griechischen Sage wurde von Zeus in Form eines Stiers über das Wasser getragen.

Die Frau in diesem Bild sitzt allein in einem schönen Café in Brüssel (Hauptsitz der Europäischen Union)

und strahlt/leuchtet für sich denn...

Es braucht keinen Zeus, der sie über das Wasser tragen muß. Sie kann stolz sein, für sich stark sein, hat eine eigene

Meinung und ist gebildet...Sie strahlt für sich.

Kleine eingebaute Details/Symboliken in diesem Bild:

                                                    -  Zwölf Sterne als Symbol der Vollkommenheit, Vollständigkeit und Einheit

                                                    -  Der Stier als "Dekoration" deklassiert

                                                    -  ein großer schützender Schirm in Grün für Hoffnung und Schutz

                                                    -  Worte die wichtig sind (hier können noch viele weitere stehen)

Anja Zumsande

 ---------------------------

 

als 15. das Bild von Lea Wohlfahrt

-----------------

als 16. das Bild von Elke Schött mit Text

dazu der Text

Schöne(s) Europa

Europa, du Schöne -

Die Liebe hat Dich zu uns gebracht.

 

Deine Berge sind gekrönt von märchenhaften Burgen.

Und deine tiefen Schluchten sind durchzogen von silbernen Flüssen.

 

Europa, du Schöne -

So liegst du da in voller Pracht.

 

Du erlaubst uns, durch Wüsten und auf Meeresgrund zu wandern.

Zauberst wunderbare Lichter am Polar.

 

Europa du Schöne -

Deine mütterliche Liebe umgibt uns bei Tag und in der Nacht.

 

Du gibst uns Wurzeln für die Heimat und

schenkst uns Flügel für grenzenlose Freundschaft.

 

Europa du Schöne -

Du weißt, wie Leben Freude macht.

                                       Elke Schött 2020

---------------------------------------

 

als 17. das Bild und der Text von Laurosaurus

dazu der Text 

 

 Europa

auf Erden und im All,

auf Kreta und im Meer

Europa ist.

 

Eine Frage

der Interpretation.

Vom Stier entführt?

Das Tier erschlagen!

Trägt den Ring.

Als Trophäe.

 

Rettet nun

andere Frauen

vor wilden Bullen.

Geilen Böcken.

 

Heldinnen.

Sind überall.

 

In Bildern und in Büchern.

In Ländern und Köpfen.

Europa ist

 

 so viel.

  Laurosaurus 2020

----------------------------------

als 18. das Bild mit Text von Daniela Gruno

dazu der Text:

 

A-Part

Geteilte 50, mein Land, dein Land,

Wo Herz und Käsekuchen zuhause sind,

Geteilte 24 und ich spreche universal,

Wie aber kann ich die Welt verstehen,

Geteilte Sorge, sie blüht auch viral,

Wann leuchtet der Milchstern noch glasklar,

Geteilte Hoffnung, mein Mut, dein Mut,

Warum ist Vergangenes morgen so Präsens,

Geteilte Liebe, mein Hafen, dein Hafen,

Wo legen wir an unserem Herzensankerplatz an?

Hier, Herz, ewig, Lernen, überall

                         Daniela Gruno 2020

--------------------

als 19. das Bild von Birgit Garn-Röhr

-----------------------

als 20. die Collage von Lisa Eidens

---------------------

als 21. das Bild mit Text von Karin Uthoff

 dazu der Text:

SCHÖNE(S)EUROPA

 

Schöne(s) Europa bleibe bestehen

in Vielfalt und Frieden

will ich dich seh`n -

 

Dies ist nicht ganz einfach

doch will ich viel tun,

um Dich zu erhalten

mit den Menschen darin.

 

Was ist`s was wir wollen?

die Freiheit im Tun!

Die Ehrlichkeit immer -

freies Denken in der Union.

 

Pack`den Stier an den Hörnern

und reite befreit

durch all diese Länder

in eine gute Zeit.

 

Schöne(s) Europa,

Du bist eine Frau -

Du weißt, was wir brauchen,

ich will auf Dich bauen.

                              Karin Uthoff 2020

---------------------------

 

als 22. das Bild von Anja Manchen

 

---------------------

 

Als 23. das Bild und den Text von Regina Klau

dazu der Text

Frei bin ich.

Europa wie lieb´ich dich.

Mein Herz es singt,

in meiner Seele erklingt

was Schiller erdacht,

und Beethoven vollbracht.

Dankbarkeit für ein freies Leben

in Europa, nachdem viele sich sehnen.

Die "Ode an die Freude"

ist Europas Hymne heute.

Denn Freude soll uns Menschen verbinden,

auf das wir Vertrauen und Liebe finden.

Der Regenbogen in vielen Farben

zeigt wie bunt wir uns aufgestellt haben.

Sein Bogen - einer Brücke gleich,

auf der einer den anderen erreicht.

                 Regina Klau 2/2020

----------------------------------

als 24. das Bild under Text von Sandra Schlemminger

InternFrauentag 2020

dazu der Text:

SCHÖNE EUROPA Du wurdest von vermeintlich schönen Stier

entführt aus deiner geliebten Heimat. Er setzte dich in einem

fremden Erdteil ab. Der bis heute deinen Namen trägt...

SCHÖNES EUROPA Du bist nicht die geliebte Heimat, ich habe

dich nicht ausgesucht und doch bist du kein Ungeheuer...

 

Du bist der sprühende Funke einer wunderbaren Idee.

Du bist der zarte Anfang einer langen Freundschaft.

Du bist das freundliche Lächeln eines netten Menschen.

Du bist der starke Händedruck einer innigen Verbundenheit.

Du bist das laute Geräusch einer bunten Gemeinschaft.

 

Du bist der kraftvolle Impuls der gleich schlagenden Herzen.

Du bist der rege Austausch des vielfältigen Denkens.

Du bist der glänzende Stern der ewigen Hoffnung.

Du bist das friedvolle Nebeneinander in uns Europäern.

 

Du bist das strahlende Licht der gemeinsamen Zukunft,

denn alleine geht es nicht,

da es sonst zerbricht!

               Sandra Schlemminger 2020

-------------------------------------

 Als 25. und letztes: Bild mit Text von Brigitte Graue

Es passt genau auf den Europatag und sollte ein Hinweis für uns alle sein,

wie wichtig doch unser gemeinsames Europa auch in der Krise sein muß.

dazu der Text:

Schöne (s) Europa

von mir in rot dargestellt. Aber so sieht doch nicht Europa aus!

Nein, richtig, so sieht Europa nicht aus. Es ist ein Symbol und das ist knallrot.

Warum in knallrot?

Rot ist toll, es ist eine laute Farbe, so laut wie wir Frauen.

Rot ist das Leben, rot ist Frauenpower, rot ist die schöne Europa!

Europa lockt, Ziel der Flüchtlinge.

Weg ins Paradies,

Vision vom besseren Leben

und dann -----

Flüchtlingslager, überfüllt!

Träume zerplatzen,

Frauen mit Kopftuch,

Kinder, die weinen,

Stopp: Grenzzaun,

EU Außengrenze,

Hoffnungslosigkeit,

humanitäre Katastrophe,

schutzbedürftigr Frauen,

...Politik überfordert...

 

Hallo, Europa, wir kommen!!!

                    Brigitte Graue 2020

---------------------------------

Ich danke nochmals allen Teilnehmerinnen, dass ich Eure Bilder und ggf. auch Texte

präsentieren durfte.

Bärbel Kock 09. Mai 2020

 

 

 

 

                                                                           

 

 

Zum 25. Mal

findet

zum Internationalen Frauentag

am

Sa. 29.02.20

von 09.00 - 18.00 Uhr

ein von mir organisierter

Workshop mit Frauen

im Gustav-Heinemann-Bürgerhaus Vegesack

(Raum B 30)

und am

Fr. 06.03.20

um 18.00 Uhr die Vernissage

der entstandenen Werke vom 29.02. zum Thema

SCHÖNE(S)EUROPA

statt.

Die Ausstellung ist bis zum 04.04.20

in den Öffnungszeiten des Bürgerhauses Vegesack zu sehen.

Siehe auch unter Presse...

 

Gustav-Heinemann-Bürgerhaus Vegesack

Ausgestellt werden die Ergebnisse aller Teilnehmer-innen, die unter der Leitung

der Künstlerin Bärbel Kock in Vegesack und im Bürgerhaus bei

einem Ferienprojekt 2019 entstanden sind.

Vegesack ist toll

Kinder malen Vegesack

In diesem Jahr konnten 6 von Vegesacker Kaufleuten gesponserte

Postkarten gedruckt werden.

Der Verkauf der Karten wird an das Kinderhilfswerk UNICEF gespendet.


                             Die 6 Gewinnerpostkarten sind von Amira, Enni, Jolina, Leni, Stella und Tonja.

Insgesamt 67 Postkarten - seit 2008 - sind beim Atelier Kock erhältlich.

Die Ausstellung ist bis zum 18.01.2020 in den Öffnungszeiten des Bürgerhauses zu sehen.